Die Akademie

Pferde körperlich und seelisch optimal aufzubauen und zu fördern – das ist der Gedanke der Akademie.

100% pferdegerecht

Seit 2004 trainiere ich Pferde reitweisenübergreifend, bilde sie aus und therapiere sie erfolgreich. Der Wunsch, mein Wissen zu teilen und den Pferden eine Stimme zu geben, hat diese Akademie entstehen lassen.

Unterschrift: Sandra Schneider

Sandra Schneider

12 Monate zum Ziel

In zwölf Monaten lernen die Schüler alles, was für das gesunderhaltende Training eines Pferdes wichtig ist: wie man Pferde motiviert, was beim Reiten wichtig ist und was man lassen sollte. Wir beschäftigen uns eingehend mit Boden- und Handarbeit und vermitteln alles, was für uns als Trainer bei der Anatomie des Pferdes eine Rolle spielt. Natürlich sind auch Fütterung, Haltung, Gesundheit und Krankheiten des Pferdes unser Thema.

Zertifizierter Abschluss

Nach bestandener Abschlussprüfung (Zertifizierter Trainer für ganzheitliche Pferdausbildung) erhalten die Schüler ein Zertifikat und sind fähig, sich mit dem erworbenen Wissen als artgerechte Pferdetrainer selbständig zu machen. Verschiedene Dozenten vermitteln Praxiswissen über Existenzgründung, Buchhaltung sowie Marketing. Die Ausbildung ist nicht staatlich anerkannt wie etwa die Ausbildung zum Pferdewirt.

Akademie-Zeiten

Der Jahrgang 2018 startet voraussichtlich im März 2018 und wird zwölf Monate dauern. Jeden Monat gibt es drei Praxis-Tage (Fr, Sa, So), die bis auf wenige Ausnahmen am Rosenhof in 50129 Bergheim-Glessen stattfinden. Neben diesen drei Tagen ist es Pflicht für die Schüler, mindestens zwei Praxis-Tage am Rosenhof zu verbringen und insgesamt fünf Praxis-Tage im Jahr bei einem unserer Dozenten zu hospitieren.

Voraussetzungen

Menschen, die sich für ein Jahr Ausbildung an der Akademie interessieren, sollten Erfahrung im Umgang mit Pferden haben. Wir setzen ein gewisses Level voraus, das wir bei einem Einstellungstest prüfen. Nur so können wir das Niveau der Akademie sicherstellen und verhindern, dass Anfänger ohne ausreichendes Grundwissen den Lernerfolg der Gruppe schmälern.

Kosten

Studiengebühr:
6.480,00 €
für beide Semester

Prüfungsgebühren:
380,00 €
(Kosten inkl. MwSt)

Lerninhalte

Folgende Lerninhalte werden innerhalb der zwölfmonatigen Ausbildung vermittelt:

Training am Pferd Rund ums Pferd Fachwissen
Bodenarbeit Anatomie Psychologie
Longieren Exterieurbeurteilung Pferdepsychologie
Doppellonge Fütterung Pferdeverhaltenstherapie
Handarbeit Krankheiten Pferdegestütztes Coaching
Freiarbeit/Freiheitsdressur Gesunderhaltung Motivation
Gelassenheit 1. Hilfe am Pferd Marketing
Gymnastizierung Osteopathie/Chiropraktik Existenzgründung
Problempferde    
Verladen    
Verschiedene Reitweisen    
Junge Pferde anreiten    
Geländetraining    
Gesunderhaltendes Reiten    

Dozenten

Ausschließlich hochkarätige Dozenten mit langjähriger Erfahrung vermitteln praxisorientierte Inhalte für eine pferdgerechte Ausbildung.

Foto: Peer Claassen

Peer Claassen

Experte für Horsemanship

Peer Claassen

Experte für Horsemanship
Foto: Ernst-Peter Frey

Ernst-Peter Frey

Experte für Kalifornisches Westernreiten

Ernst-Peter Frey

Experte für Kalifornisches Westernreiten
Foto: Dr. Gerd Heuschmann

Dr. Gerd Heuschmann

Experte für Biomechanik

Dr. Gerd Heuschmann

Experte für Biomechanik
Foto: Claudia Neeff

Claudia Neeff

Expertin für Chiropraktik und Osteopathie

Claudia Neeff

Expertin für Chiropraktik und Osteopathie
Foto: Katrin Obst

Katrin Obst

Expertin für Physiotherapie und Anatomie

Katrin Obst

Expertin für Physiotherapie und Anatomie
Foto: Diana Siemes

Diana Siemes

Expertin für Physiotherapie und pferdegerechtes Reiten

Diana Siemes

Expertin für Physiotherapie und pferdegerechtes Reiten
Foto: Jenny Wild

Jenny Wild

Expertin für Freiarbeit und Kommunikation

Jenny Wild

Expertin für Freiarbeit und Kommunikation

Gründerin Sandra Schneider

Machen wir gemeinsam diese Welt zu einer besseren Welt für Pferde.

Sandra Schneider

Meine Art, mit Pferden zu arbeiten, entspricht dem Wunsch, dass das Pferd möglichst viel Freude im Umgang mit dem Menschen hat und von Angst und Widersetzlichkeit befreit wird. In den vielen Jahren, in denen ich schon Pferde trainiere, habe ich gelernt, dass es keinen Unterschied macht, in welcher Disziplin das Pferd letzten Endes geritten werden soll, ob es Turniere bestreiten soll oder lediglich zum Ausreitpartner wird: Pferde möchten verstanden werden.

Neben der langjährigen Erfahrung als Trainerin habe ich mein Wissen durch Praxisarbeit in New Mexico und Namibia gesammelt, wo ich wild lebende Pferde zähmen und trainieren durfte. Da weder die FN noch die EWU meiner Philosophie entspricht, entschied ich mich für einen „alternativen“ Bildungsweg und besuchte im Jahr 2007/2008 das Institut für Pferdekommunikationswissenschaften (IIPKW), um meine Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern.

Ich möchte mein Wissen teilen und weitergeben und die Menschen unterstützen, die wie ich den Wunsch haben, diese Welt zu einem besseren Ort für Pferde zu machen.

Wir Pferde.

Werde Teil dieses wunderbaren Netzwerks und besuche die Akademie!

Infomaterial anfordern

Kontakt

Schreiben Sie uns – gerne auch per E-Mail an trainer@traumberuf-pferdetrainer.de.